19. Deutscher Lebertag am 20. November 2018

12. Deutscher Lebertag – Leber lebenswichtig!

Die Leber ist das größte innere Organ unseres Körpers und erfüllt viele lebenswichtige Funktionen. Sie filtert Schadstoffe aus dem Blut, sondert mit der Galle Stoffwechselprodukte über den Darm ab und reguliert u. a. Fett- und Zuckerstoffwechsel wie auch den Mineral- und Vitaminhaushalt. Die Leber speichert wichtige Nährstoffe wie Zucker, Fette, Vitamine und Mineralien. Außerdem bildet sie zahlreiche lebensnotwendige Stoffe wie bspw. Blutgerinnungsfaktoren und produziert Gallensaft für die Fettverdauung und die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen.

Deshalb verdient die Leber unsere Aufmerksamkeit. Nur damit können Erkrankungen der Leber frühzeitig entdeckt werden. Die Leber verursacht bei Erkrankung keinen Schmerz und die Beschwerden sind häufig nicht eindeutig wie Müdigkeit oder ein Druckgefühl im Oberbauch. Möglich ist eine Diagnose durch verschiedene Bluttests.

Die Früherkennung ist sehr wichtig. Gerade im frühen Stadium lassen sich Lebererkrankungen hervorragend behandeln oder durch Änderung des Lebensstils beeinflussen. Je früher eine Lebererkrankung diagnostiziert wird, desto höher sind die Chancen einer kompletten Heilung. Deshalb sollte eine Lebererkrankung möglichst früh erkannt werden.

Vielen Lebererkrankungen gemeinsam ist, dass sie unbehandelt in eine Leberzirrhose (Lebervernarbung) und in der weiteren Folge zum Leberzellkrebs (hepatozelluläres Karzinom, HCC) führen können.

Mehr Aufmerksamkeit für unser lebenswichtiges Organ ist daher das Ziel des Deutschen Lebertages, der auch in diesem Jahr am 20. November stattfindet. Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages werden wieder zahlreiche lokale Veranstaltungen wie Arzt-Patienten-Seminare, Experten-Sprechstunden, Lebertest-Aktionen usw. durchgeführt.

Begleitet und unterstützt werden diese Veranstaltungen durch eine umfangreiche Pressearbeit, eine Website zum Deutschen Lebertag (www.lebertag.org) und das entsprechende Informationsmaterial.

Kooperationspartner des 12. Deutschen Lebertages sind die BAG Leber, das Kompetenznetz Hepatitis, der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI), der Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen Deutschlands (BNG), der Bundesverband Gastroenterologie Deutschland (BVGD), die Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin (DGS), die Arbeitsgemeinschaft Universitärer Gastroenterologen (AUG), die Arbeitsgemeinschaft Leitender Gastroenterologischer Krankenhausärzte (ALGK) und die Gesellschaft für Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (GRVS).

Mit ihrem Engagement für den Deutschen Lebertag sorgen alle Beteiligten dafür, dass Lebererkrankungen zukünftig früher erkannt und behandelt werden.

Deutsche Leberhilfe e.V. (für die Ausrichter des Deutschen Lebertages)