18. Deutscher Lebertag am 20. November 2017

14. Deutscher Lebertag – Achtung! Leber!

Unter diesem Motto steht der 14. Deutsche Lebertag, der am 20. November 2013 stattfindet. Die Ausrichter wollen damit auf die häufig fehlende Beachtung für das lebenswichtige Organ Leber hinweisen.

Achtsamkeit für die Leber ist besonders wichtig, weil Lebererkrankungen meist ohne spezifische Symptome auftreten und so häufig unerkannt bleiben. Da sich Lebererkrankungen im frühen Stadium gut behandeln und durch Änderung des Lebensstils positiv beeinflussen lassen, ist Früherkennung immens wichtig.

Daher sollte man auf seine Leberwerte achten. Wenn sie erhöht sind, kann das ein Anzeichen für eine Lebererkrankung sein. Vor allem der GPT-Wert ist dabei wichtig.

Je früher eine Lebererkrankung diagnostiziert wird, desto höher sind die Chancen auf eine vollständige Heilung. Unbehandelt können viele Lebererkrankungen zur Lebervernarbung (Leberzirrhose) und zum Leberzellkrebs (Hepatozelluläres Karzinom) führen. Wer seiner Leber achtsam begegnet und seine Leberwerte kennt, kann dieser Gefahr vorbeugen.

Mehr Beachtung für die Leber ist daher das Ziel des Deutschen Lebertages.

 

Deutsche Leberhilfe e.V. (für die Ausrichter des Deutschen Lebertages)