18. Deutscher Lebertag am 20. November 2017

11. Deutscher Lebertag – Wissenwerte Leberwerte

Leberwerte sind wissenswert! Darauf weisen die Ausrichter des 11. Deutschen Lebertages, die Deutsche Leberstiftung, die Deutsche Leberhilfe e. V. und die Gastro-Liga e. V. hin. Durch Kontrolle der Leberwerte können Lebererkrankungen früh erkannt und entsprechend behandelt werden – damit lassen sich Folgen wie Leberzirrhose und Leberkrebs vermeiden!

Lebererkrankungen bleiben häufig unbemerkt, weil sie kaum oder nur uneindeutige Symptome aufweisen. Daher ist es wichtig, seine Leberwerte zu wissen – und bei erhöhten Leberwerten die Ursache abklären zu lassen. Vor allem der Wert der Glutamat-Pyruvat-Transaminase (GPT, auch ALT) weist spezifisch auf eine Leberschädigung hin. Gerade im frühen Stadium lassen sich Lebererkrankungen hervorragend behandeln oder durch Änderung des Lebensstils beeinflussen. Deshalb sollte eine Lebererkrankung möglichst früh erkannt werden.

Die häufigsten Ursachen für Lebererkrankungen sind Infektionen mit Hepatitisviren, übermäßiger Alkoholkonsum und Übergewicht. Darüber hinaus gibt es genetische und autoimmune Lebererkrankungen. Gemeinsam ist allen Lebererkrankungen, dass sie unbemerkt und unbehandelt zu einer Leberzirrhose und sogar zum Leberkrebs (HCC) führen können.

Der bundesweite Aktionstag findet auch in diesem Jahr am 20. November statt. Im Rahmen des 11. Deutschen Lebertages werden wieder zahlreiche regionale Veranstaltungen wie Arzt-Patienten-Seminare, Lebertest-Aktionen usw. stattfinden. Begleitet und unterstützt werden diese regionalen Veranstaltungen durch eine umfangreiche Pressearbeit, eine Website zum Deutschen Lebertag (www.lebertag.org) und das entsprechende Informationsmaterial.

Kooperationspartner des 11. Deutschen Lebertages sind die BAG Leber, das Kompetenznetz Hepatitis, der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI), der Bundesverband Gastroenterologie Deutschland (BVGD), der Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen Deutschlands (BNG), die Arbeitsgemeinschaft Universitärer Gastroenterologen (AUG), die Arbeitsgemeinschaft Leitender Gastroenterologischer Krankenhausärzte (ALGK), die Gesellschaft für Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (GRVS) und die Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin e.V. (DGS). Mit ihrem Engagement für den Deutschen Lebertag sorgen alle Beteiligten dafür, dass Lebererkrankungen zukünftig früher erkannt und behandelt werden.

Deutsche Leberhilfe e.V. (für die Ausrichter des Deutschen Lebertages)