19. Deutscher Lebertag am 20. November 2018

10. Deutscher Lebertag – Ist meine Leber gesund?

Diese Frage sollte man sich selbst und dann auch seinem Arzt stellen, meinen die Ausrichter des 10. Deutschen Lebertages, die Deutsche Leberstiftung, die Deutsche Leberhilfe und die Gastro-Liga.

Die Leber ist das größte innere Organ des Körpers und hat eine Vielzahl an lebensnotwendigen Funktionen. Wenn sie erkrankt ist, kann sie diese Aufgaben aber nicht mehr ausreichend erfüllen, die Folge sind u. a. Störungen bei der Blutgerinnung, vermehrtes Vorkommen von Ödemen und Gelbsucht. Die häufigsten Ursachen für Lebererkrankungen sind Virusinfektionen, übermäßiger Alkoholkonsum und Übergewicht. Besonders die „Fettleber“ nimmt in den letzten Jahren in Deutschland immer stärker zu und ist häufig Ursache für eine Leberentzündung (Hepatitis), die in Folge zu Leberzirrhose und dann auch zu Leberkrebs führen kann.

Lebererkrankungen bleiben häufig unbemerkt, weil sie kaum Symptome aufweisen. Daher muss man sich immer wieder die Frage stellen „Ist meine Leber gesund?“. Antwort darauf gibt ein einfacher Bluttest; ein erhöhter Wert der Glutamat-Pyruvat-Transaminase (GPT) kann dabei eine leichte Leberentzündung anzeigen. Je früher eine Lebererkrankung diagnostiziert wird, desto höher sind die Chancen einer kompletten Heilung. Eine frühe Diagnose ist daher unbedingt wünschenswert.

Der bundesweite Aktionstag findet auch in diesem Jahr am 20. November statt. Im Rahmen des 10. Deutschen Lebertages werden wieder zahlreiche regionale Veranstaltungen wie Arzt-Patienten-Seminare, Lebertest-Aktionen usw. stattfinden. Begleitet und unterstützt werden diese regionalen Veranstaltungen durch Pressearbeit, eine Website zum Deutschen Lebertag (www.lebertag.org) und das entsprechende Informationsmaterial. Außerdem ist eine zentrale Pressekonferenz geplant.

Kooperationspartner des 10. Deutschen Lebertages sind die BAG Leber, das Kompetenznetz Hepatitis, der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI), der Bundesverband Gastroenterologie Deutschland (BVGD), der Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen Deutschlands (BNG), die Arbeitsgemeinschaft Universitärer Gastroenterologen (AUG), die Arbeitsgemeinschaft Leitender Gastroenterologischer Krankenhausärzte (ALGK) und die Gesellschaft für Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (GRVS).

Mit ihrem Engagement für den Deutschen Lebertag sorgen alle Beteiligten dafür, dass Lebererkrankungen zukünftig früher erkannt und behandelt werden.

Deutsche Leberhilfe e.V. (für die Ausrichter des Deutschen Lebertages)